Amalgamausleitung

 

Chlorella Algen

Die meisten Menschen haben oder hatten Amalgam-Füllungen

in ihren Zähnen, die eine Quecksilberbelastung bedeuten können.

Viele Menschen leben ohne Beschwerden damit, doch bei einigen kann sich die Belastung sogar nach einer Amalgam-

entfernung in Form von therapieresistenten Beschwerden zeigen.

 

Beispiele:

  • Kopfschmerzen
  • chronische Schmerzen in Muskeln und Gelenken              (sofern es dafür nicht klare ursächliche Gründe gibt)
  • ADHS und andere Unruhezustände
  • ständige Müdigkeit und Erkältungsneigung

Wenn für solche Beschwerden kein deutlicher Grund gefunden

und auch unter längerer homöopathischer Therapie keine Besserung erfolgt, kann man eine Amalgam-Ausleitung in Betracht ziehen.

Dies ist mit Bärlauch und Chlorella-Algen möglich.

Wenn Sie an einer solchen Ausleitung interessiert sind, können Sie gerne Kontakt mit mir aufnehmen. 

  

Wie sieht eine Ausleitung aus?

Allium ursinum - Bärlauch

 

Zunächst wird die Ausleitung mit Bärlauch-Kapseln eingeleitet.

 

 

 

Dann werden in aufsteigender Anzahl Chlorella-Tabletten eingenommen.

Die Dauer der Einnahme richtet sich nach den individuellen Symptomen und kann beglei-

tend zu einer klassisch-homöopathischen Therapie durchgeführt werden.